Rasmus

Rasmus Andresen

Flensburger Jung

Ich bin 1986 im Ruhrgebiet geboren, doch in Flensburg aufgewachsen und ein echter Flensburger Jung geworden. Ich war im dänischen Kindergarten Jørgensbybørnehave und meine Grundschule war die Jørgensbyskole. Seit 20 Jahren habe ich eine Dauerkarte für die Spiele der SG Flensburg-Handewitt. In meiner Jugend habe ich Handball, Volleyball und Hockey gespielt und bin auf die Duborgskolen gegangen. Dort habe ich 2005 mein Abitur abgeschlossen.

Mein Zivildienst in einem Wohnheim der Mürwiker Werkstätten hat mich sehr geprägt. Es war toll ein Jahr mit Menschen mit Behinderungen zu arbeiten und zu sehen, welche Stärken und Schwächen sie haben. Danach habe ich für drei Jahre in meiner zweiten Heimat Kopenhagen gelebt und in Roskilde einen interdisziplinären gesellschaftspolitischen Studiengang studiert. Meinen Bachelorabschluss habe ich in Verwaltungs- und Kommunikationswissenschaften gemacht.

Mit 14 Jahren begann ich mich für Politik zu interessieren und fand schnell den Weg zu den GRÜNEN und der GRÜNEN JUGEND. Mit der Zeit übernahm ich immer mehr Verantwortung, unter anderem als Landesvorsitzender der GRÜNEN JUGEND Schleswig-Holstein.

In Dänemark habe ich in der Partei „SF“, der Socialistik Folkeparti, und dessen Jugendorganisation „SFU“ Politik gemacht. Ich habe im dänischen Parlament und in einer Kindertagesstätte gearbeitet.

2008 war ich live beim Obama-Wahlkampf in den USA dabei. Ich schrieb meine Bachelorarbeit über den Einfluss der Finanzkrise auf den US-Wahlkampf und auch 2012 beim Nominierungsparteitag von Barack Obama in Charlotte, North Carolina war ich dabei.

Pünktlich zur Neuwahl 2009 bin ich aus Kopenhagen zurück nach Flensburg gekommen und lebe hier seitdem in einer WG. In meiner ersten Legislaturperiode saß ich als Teil der grünen Opposition im Landtag und seit der Landtagswahl 2012 als Teil der regierungstragenden grünen Fraktion.

Im Landtag habe ich bis 2019 für die Interessen unserer Stadt in Kiel gekämpft. Ich wat Vizepräsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages und unter anderem für die Themen Haushalt, Arbeitsmarkt, Minderheiten, Queer, Digitalisierung und Europa verantwortlich. Darüber hinaus war ich von 2012 bis 2015 Mitglied im Bundesparteirat der GRÜNEN und Mitglied im Landesparteirat.

Im Mai 2019 wurde ich als neuer Abgeordneter der Fraktion Greens/Efa ins Europaparlament gewählt. Ich bin Mitglied und Koordinator der grünen Fraktion im Haushaltsauschuss: „Wer mehr Klimaschutz und weniger Armut will, muss dafür arbeiten, dass EU-Mittel nachhaltig eingesetzt werden“.

Als stellvertretendes Mitglied in den Ausschüssen für Industrie, Energie und Forschung (ITRE) und im Binnenmarktausschuss (IMCO) bin ich für digitale Themen wie künstliche Intelligenz, digitale Infrastruktur, das freie Internet und Start-Ups zuständig.

Minderheiten- und Menschenrechte sind mir besonders wichtig. Um die EU zur Minderheiten- und Menschenrechtsunion zu machen, bin ich Teil der LGBTI*-Intergroup.

Als Flensburger bin ich zuständig für die regionale Betreuung Schleswig-Holsteins und setze mich besonders dafür ein, mehr EU-Mittel für digitale Infrastruktur, umweltfreundliche Mobilität und soziale Projekte nach SH zu holen.

Nebeneinkünfte

Neben meinen Einkünften als Abgeordneter im Europaparlament habe ich keine weiteren Einkünfte.

Mitgliedschaften

  • Alternativet, dänische Partei
  • Amnesty International
  • Attac
  • BUND
  • Bürgerbewegung Finanzwende e.V.
  • Centrum Venstre Akademi (Cevea)
  • Dan Gymnastikforening
  • DJØF
  • Flüchtlingshilfe Flensburg
  • Fördergesellschaft der Universität Flensburg, e.V.
  • Förderverein des Frauennotrufs Flensburg
  • get in touch – Förderverein SG Jugend
  • Grüne
  • Hochschulrat Westküste
  • Homophobia – Aktionsbündnis gegen Homophobie e.V.
  • Institut Solidarische Moderne
  • Schalke 04
  • Schalker Fan-Initiative e.V.
  • Spendenparlament Flensburg
  • SSF
  • TSB Flensburg
  • Verdi