PE Verschwörungstheoretikern nicht auf den Leim gehen

u der für den morgigen Samstag angemeldeten Demonstration des „Demokratischen Widerstands“ auf dem Südermarkt, sagt der Flensburger Europaabgeordnete Rasmus Andresen:

„Es ist absolut richtig, die getroffenen und einschneidenden Maßnahmen in der Corona-Krise immer wieder kritisch zu hinterfragen und öffentlich zu diskutieren. Ich bin froh, dass diese Diskussionen auch weiterhin in Medien, Politik und Gesellschaft stattfinden.

Wir sollten jetzt jedoch nicht Verschwörungstheoretikerinnen und rechten Populisten auf den Leim gehen, die behaupten, Medien seien gleichgeschaltet worden oder Corona sei ein angebliches Ablenkungsmanöver. Schon die Genehmigung der Demo durch die Stadt zeigt, dass die Vorwürfe der Anmelderinnen haltlos sind. Verschwörungsphantasien gehört widersprochen und sie haben in Flensburg kein Platz“

Stattdessen sollten wir uns auch in der Corona-Krise für eine solidarische Gesellschaft einsetzen. Dazu gehören die Aufnahme der Geflüchteten in Griechenland bei uns und eine angemessene Bezahlung von Menschen in systemrelevanten Berufen wie etwa Pflegekräften.“

Verwandte Artikel