PE Mit dem BlueInvest-Fonds Schleswig-Holsteins maritime Wirtschaft und den Green Deal stärken

Heute, 4.2.2020, hat die Europäische Kommission gemeinsam mit dem Europäischen Investitionsfonds und Teilen der Europäischen Investitionsbank-Gruppe den BlueInvest-Fonds mit einem Umfang von 75 Millionen Euro gestartet. Der Fonds soll innovative und nachhaltige Unternehmen im Bereich der sogenannten „blauen Wirtschaft“ fördern. Dazu gehören Unternehmen, die im maritimen Bereich Lösungen für erneuerbare Energien, nachhaltige Aquakultur und Fischerei, Biotechnologie und Informationstechnologie entwickeln.

Dazu sagt der grüne schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Rasmus Andresen:

„Der BlueInvest-Fonds über 75 Millionen Euro ist eine große Chance für unsere innovativen maritimen Unternehmen und Start-Ups in Schleswig-Holstein. Unsere blaue Wirtschaft sollte die durch den Fonds geschaffenen Möglichkeiten nutzen. Sie hat gemeinsam mit unseren Hochschulen das Know How, um Schleswig-Holstein mit der Hilfe der EU-Gelder zu einem führenden Standort der nachhaltigen maritimen Wirtschaft in Europa zu machen. Die Landesregierung fordere ich auf, diesen Weg nach Kräften zu unterstützen. In Brüssel werden wir Grüne uns dafür einsetzen, dass das Programm noch um weitere Mittel aufgestockt wird.

Die Meere, unsere Nord- und Ostsee und damit wir in Schleswig-Holstein werden als Erste die Folgen des Klimawandels erleben. Die Erwärmung, der Meeresspiegelanstieg und Überfischung machen unseren Küsten schon heute zu schaffen. Mit den Investitionen in eine nachhaltige blaue Wirtschaft schützen wir nicht nur aktiv unsere Meere und Küsten, sondern schaffen auch Wertschöpfung bei uns vor Ort und machen Schleswig-Holstein zur Schlüsselregion für das Gelingen des Green Deals, dem klimaneutralen Umbau unseres Kontinents, in Deutschland und Europa.“

Verwandte Artikel