PE Gemeinsam die Grenzen öffnen

Zu den Berichten, dass die Bundesregierung spätestens zum 15. Juni die Einstellung der Grenzkontrollen plant, sagt der schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Rasmus Andresen:

„Ich freue mich, dass die Bundesregierung endlich ein Ende der Grenzkontrollen ankündigt. Von der dänischen Regierung erwarte ich, dass sie gemeinsam mit Deutschland einen Plan zur Öffnung der Grenze vorlegt. Die sehr geringen Infektionszahlen in der Region machen die Grenzschließungen überflüssig. Auch die EU-Kommission fordert nun eine koordinierte Öffnung der Grenzen. Vor allem in Regionen mit niedrigen Fallzahlen stellt die Schließung nationaler Grenzen kein verhältnismäßige Maßnahme mehr da und sollte dort als erstes wieder aufgehoben werden. Das trifft auf unser Grenzland zu und sollte daher schnellstmöglich umgesetzt werden.

Gerade für die Menschen in unserem Grenzland sind die Grenzschließungen eine Katastrophe. Sie trennen Familien, Paare, haben große Auswirkungen auf die dänische Minderheit und schaden der Wirtschaft in der Region massiv.“

Verwandte Artikel