PE Die Werft ist von zentraler Bedeutung für Flensburg

Heute, 24.7., haben die Beschäftigten der FSG vor den Werkstoren für eine Zukunft ihrer Werft demonstriert, die . Während der laufenden Verkaufsverhandlungen kam die Nachricht, dass eine Transfergesellschaft für die Beschäftigten vorbereitet werde. Dazu sagt der Flensburger Europaabgeordnete Rasmus Andresen:

„Wir Grüne stehen solidarisch an der Seite der Beschäftigten und unterstützen alle Beteiligten dabei, eine Lösung für die Zukunft der FSG zu finden.  Die Interessen der Beschäftigten, die seit Jahren gute Arbeit leisten und nichts für die Fehler des alten Managements können, müssen eine hohe Priorität haben.

Die Werft muss erhalten bleiben und kann mit einer modernen Ausrichtung die Schifffahrt von morgen mitgestalten. Mit dem Europäischen Green Deal wird die europäische Schifffahrt co2-neutral werden müssen. Diese Entwicklung kann und sollte die FSG aufgreifen und mitprägen. Die Mitarbeiter*innen haben schon in der Vergangenheit gezeigt, dass sie in der Lage sind verschiedenste Schiffskonstruktionen umzusetzen und sehr gute Qualität abzuliefern.“

Die Fraktionsvorsitzende der Flensburger Grünen, Katja Claussen, ergänzt:

„Die Werft ist von zentraler Bedeutung für Flensburg. Sie gehört zur Stadt wie die Förde selbst. Sie bietet wichtige Arbeitsplätze und prägt das Stadtbild. Erst durch die Managementfehler der Vergangenheit ist die FSG in die heute bedrohliche Situation gekommen. Diese Fehler dürfen nicht die Beschäftigten ausbaden. Wir glauben an die Zukunft und Innovationskraft der FSG.“

Verwandte Artikel