Meine Rede zum EU-Haushalt 2020 – Wir sind bereit, in die Zukunft zu investieren

Das Europäische Parlament, wir im Europäischen Parlament, sind bereit, in unsere Zukunft zu investieren.
Wir sind bereit, der Europäischen Union eine Zukunft zu geben, mit diesem Haushalt ganz konkret.

Konkret beispielsweise für junge Erwachsene wie die 26-jährige Griechin Vasili, die, nachdem sie ihr Studium in Athen abgeschlossen hat, drohte arbeitslos zu werden, aber durch Jugendarbeitsloseninitiativen und andere Programme von der Europäischen Union fit gemacht wurde für den Arbeitsmarkt.

Wir freuen uns deshalb, dass es uns gelungen ist, im Kompromiss mit viele anderen Fraktionen 500 Millionen Euro mehr bereitzustellen für den Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit und für mehr Jugendaustausch. Wir glauben, dass das ein sehr wichtiges Zeichen ist.

Wir Grüne freuen uns auch, dass es uns unter den Abgeordneten gelungen ist, 2,1 Milliarden Euro mehr für Klima und für Umweltinvestitionen zu vereinbaren. Denn auch dieses Geld wird dringend gebraucht. Und es hilft ganz konkret, beispielsweise im Kampf für saubere Luft. Denn alleine in Bulgarien leben über zwei Millionen Menschen und leiden unter schlechter Luft, wie zum Beispiel Kinder, die Atemprobleme bekommen.

Und gerade deshalb ist es wichtig, dass wir handeln und dass wir ein Budget haben, das den Anforderungen an unsere Zeit auch gerecht wird.

Und dieser Verantwortung sollten wir auch bei der Seenotrettung gerecht werden. Wir haben zweimal im Haushaltsausschuss für ein europäisches Seenotrettungsprogramm gestimmt – mit knapper Mehrheit. Und wir Grüne wünschen uns, dass unser Antrag hier auch morgen beschlossen wird. Wir sind als Parlament bereit und jetzt liegt es am Rat, diese ewige Blockadehaltung und diese ewigen Sonntagsreden sein zu lassen.

Verwandte Artikel