Eindrücke unserer ersten Schülerpraktikant*in

1.       Was waren deine spannendsten Eindrücke in Rasmus‘ Büro?

Meine spannendsten Eindrücke waren, zu sehen wie der Alltag in einem Büro im Europaparlament abläuft. Auf der einen Seite ist es ein ganz normaler Büroalltag und auf der anderen Seite weiß man nie wie der Tag endet. Es passiert immer etwas Neues und Unerwartetes.

2.       Was hat dich überrascht?

Mich hat die gute Zusammenarbeit und Stimmung in Büro und auch in der Fraktion überrascht.

3.       Was war eher schwierig?

Es war schwierig dem zu folgen, was im Büro besprochen wurde und auch in den Ausschusssitzungen die genauen Zusammenhänge zu verstehen. Da es so viele neue Informationen waren und ich von vielen Themen was gehört habe, aber nicht genau wusste was dahintersteht.

4.       Was nimmst du mit zurück nach Flensburg?

Ich nehme mit zurück nach Flensburg, dass die Abgeordneten und die Mitarbeiter im Europaparlament dahinterstehen was sie tun. Sie wissen wie wichtig die Aufgaben sind, die sie machen und das auch gerne machen. Sie möchten, dass etwas passiert und bewegt wird.

5.       Was war dein Highlight?

Es gab viele schöne Momente, aber meine Highlights waren, dass Rasmus, Eiken, Julius und Tamara sich, obwohl sie viel zu tun hatten, sich immer Zeit genommen haben mir Dinge zu erklären und meine vielen Fragen zu beantworten.

Verwandte Artikel