Rede und PM Der Nachtragshaushalt ist der erste Schritt zur Modernisierung unserer Sportstätten

In seiner Rede zum Entwurf eines Gesetzes über die Feststellung eines 2. Nachtrages zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017 sagt der haushaltspolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Rasmus Andresen:

Der Nachtragshaushalt ist der erst Schritt zur Modernisierung unserer Sportstätten

Während halb Schleswig-Holstein die Urlaubskoffer packt, beginnt in den Sportvereinen die Saisonvorbereitung.

Mit dem Nachtragshaushalt geben wir der Stadt Kiel Planungssicherheit und sichern, dass Holstein Kiel mit Vereinen, wie St. Pauli oder dem VFL Bochum konkurrieren kann.

Uns Grünen ist aber etwas anderes noch wichtiger: Wir wollen den Sport in seiner ganzen Vielfalt fördern. Andere Sportarten, wie Beachvolleyball oder Handball profitieren weniger stark von Werbemitteln und leisten viel für unser Land. Wir wollen deshalb vor allem Sportstätten fördern, die neben Spitzensport der Öffentlichkeit zugänglich sind. Der Nachtragshaushalt ist der erst Schritt zur Modernisierung unserer Sportstätten. Mit einem Sanierungsbedarf von über 100 Millionen Euro ist uns Grünen völlig klar, dass wir heute nur einen kleinen Schritt gehen. Wir werden in den kommenden Jahren weiter nachlegen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld