PM Sprachenrechte sind Menschenrechte

Zum heute (17.11.2017) im Landtag eingebrachten Antrag des SSW zur Charta der Regional- und Minderheitensprachen erklärt der minderheitenpolitische Sprecher der Grünen Fraktion und Flensburger Landtagsabgeordnete Rasmus Andresen:

Sprachenrechte sind Menschenrechte

„Unsere Minderheitenpolitik hat eine große Bedeutung auch über Schleswig-Holstein hinaus. Wir können ein Vorbild für die diskriminierungsfreie Gleichstellung von Mehrheit und Minderheit in Europa sein. Sprachenrechte sind Menschenrechte. In den letzten Jahren hat Schleswig-Holstein viel bei der Umsetzung der Sprachencharta erreicht und dabei auch Rechte geschaffen, die über die Sprachencharta hinausgehen. Diese Erfolge sollten wir für die Charta nachmelden, um sie deutlich herauszustellen und zu zeigen, wie man Sprachenpolitik gestalten kann.

In Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Rendsburg-Eckernförde und der Stadt Flensburg hat die Küstenkoalition den Bürger*innen die Möglichkeit gegeben auch auf Dänisch mit den Behörden zu kommunizieren. Als Flensburger Minderheitendäne finde ich diese Entscheidung sehr richtig. Den Vorschlag des SSW, diese Regelung auch für die Stadt Kiel zu übernehmen, werden wir Grüne unter Einbindung der Stadt Kiel unterstützen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld