Am 7. Mai: Erststimme Rasmus – Zweitstimme Grün

Ich bin 31 Jahre alt und in der dänischen Minderheit aufgewachsen. Nach dem Zivildienst habe ich in Dänemark studiert. Seit 2009 setze ich mich im Landtag für Flensburg ein und möchte das auch weiter tun:

  • Konsequent für unsere Hochschulen

Einen Ausbau der Hochschulbibliothek, eine größere Mensa, mehr Beratungsangebote für Studierende, ein landesweites Semesterticket und ein grenzüberschreitendes Forschungszentrum für erneuerbare Energien.

  • Konsequent umweltfreundlich

Mehr Landesmittel für Radwege, Fahrradboxen und E-Ladesäulen, dezentrale Projekte für Erneuerbare Energien, Initiativen zur Müllvermeidung und für eine plastikfreie Stadt.

  • Konsequent für Menschenrechte

Mehr Projekte zur Gleichstellung und gegen die Diskriminierung von Lesben, Schwulen und Transgender, mehr Unterstützung für Geflüchtetenhilfe und Integrationsarbeit und gegen Abschiebungen nach Afghanistan.

  • Konsequent für Bildung für alle

100% Unterrichtsversorgung, ausreichend KiTa-Plätze und Sozialfonds, damit einkommensschwächere Eltern Klassenfahrten und Schulmaterial zahlen können.

  • Konsequent für Menschenwürde

Eine Stärkung von Obdachlosenhilfe, Schuldnerberatung, Vebraucherzentren und Suchtberatung, Nein zu Hartz IV Sanktionen und Ja zu mehr Unterstützung für Arbeitslose.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

2 Kommentare

  1. Peter Lauer

    Moin Rasmus. Ich möchte dir und dein Partei ja nicht für ALLES die Schuld geben. Aber der Derzeitige Minister-Präsident Thorsten Albig war ja bevor er nach Kiel zog Oberbürgermeister in Flensburg. Dort hat er die Wohnungsbau Flensburg ( Städtisches Wohnungs Unternehmen ) an die SBV. verkauft. Seid dem Verkauf bis Heute fehlen in Flensburg 15000 Soziale Gerächte Wohnunge. Ich verstehe weder deine Partei nicht dass Sie mit der SPD und Herrn T-A zusammen Arbeiten wollen, wenn man sied was Herr T-A für ein Typ ist. SPD beginnt mit dem Wort SOZIAL! Was an Herrn T-A SOZIAL sein soll wenn er als OB die Ärmsten in FL ein Scheiß sich kümmert ist mir ein Rätzel. Also Frage ich dich lieber Rasmus wann und wie lange wird es dauen bis in Flensburg die Fehlenden 15000 Wohnungen gebaut sind. Ich suche seid 3-Jahre ein 2-Zimmer Wohnung die nicht mehr Kosten darf wie 331€uro Netto Kalt MAX 50-Quadratmeter und Finde keine. Also ist eine Kooperation zwischen die Grünen und der SPD für mich Unglaubwürdig. Da der Partner SPD nicht Glaubwürdig ist. ( Wer einmal Lügt den Glaubt man nicht usw. ODER Mit Gehangen mit Gefangen ) In diesen Sinne WAS MACHST DU UND DEINE PARTEI UND WIE LANGE MÜSSEN DIE FLENSBURGER BÜRGER AUF DIE FEHLENDEN 15000 SOZIAL WOHNUNGEN WARTEN ? Liebe Grüße und es ist mein ERNST dein euer Peter.

    Antworten